BERLIN EXCELSIOR

Der anonyme Berliner Stahlbetonbau Excelsior ist für viele seiner Bewohner nur Zwischenhalt. Sehr bald schon soll das Leben besser werden und jeder hilft sich auf seine Art: Mit „Invisible Make-up” will der 49-Jährige Michael an frühere Erfolge als Escort-Boy anknüpfen. Claudias Zeit als Tänzerin ist zwar vorbei, neue Fotos sollen ihr jedoch den Weg zurück auf die Bühne ebnen. Norman will mit seinem Start-Up „ChangeU” anderen

Menschen zum Glück verhelfen, und sich selbst zu einem schicken Sportwagen. Kaum einem gelingt es, sich den Reizen der Erfolgsgesellschaft zu entziehen.

Jury-Begründung: "Lemke und Krummel gelingt mit BERLIN EXCELSIOR eine authentische Milieu- und Gesellschaftsstudie, die den Zuschauer für die Dauer des Films einlädt, ebenfalls ein Bewohner des Hauses zu sein. (...) BERLIN EXCELSIOR hat die Jury als lebhaftes und pointiertes Dokument deutschen Alltags nachhaltig beeindruckt."  weiter lesen

BERLIN EXCELSIOR

Dokumentarfilm, 87 Minuten, D 2017


mit

CLAUDIA MITTAG, NORMAN SPECHT, MICHAEL VAN GERMERT, RICHARD HEBSTREIT

und andere


Kamera ANDRÉ KRUMMEL Schnitt & Ton ERIK LEMKE Schnittberatung MONIKA SCHINDLER Dramaturgische Beratung PAWEL REINHARDT Komponist TOBIAS BURKARDT Sound Design SEBASTIAN TESCH Mischung ANSGAR FRERICH Redaktion JENS STUBENRAUCH Produzent PETER ROMMEL Buch ERIK LEMKE & ANDRÉ KRUMMEL Regie ERIK LEMKE



Premiere

51. Hofer Filmtage am 27. Oktober 2017



AKTUELLES


Kinostart ab 29. November 2018 in folgenden Kinos:

Berlin: Acud, b-ware Ladenkino, FSK, Union, Sputnik, Bundesplatzkino

Dresden: Programmkino Ost

Leipzig: Schauburg

Weimar: Lichthaus



Presseheft

Filmkritik auf critic.de

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)

facebook

Erik Lemke